Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/20/d808570959/htdocs/buschreiter-archiv/wp-content/plugins/codespacing-progress-map/progress-map.php on line 6094
Samstag, 15. August, 2020
Start / Allgemein / Krämer-CDV-Cup: Die letzte Station auf Gut Waitzrodt

Krämer-CDV-Cup: Die letzte Station auf Gut Waitzrodt

Am vergangenen Wochenende gab es in Immenhausen auf dem Gut Waitzrodt der Familie Sommer die letzte Möglichkeit, sich für den Krämer-CDV-Cup 2018 zu qualifizieren.

2017 war dies der Austragungsort für das Finale des Cups und die Siegerin des letzten Jahres, Julia Siegmund, konnte diese letzte Station nochmal für sich entscheiden und liegt damit nach allen Qualifikationen erneut an der Spitze. Insgesamt gingen in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse L 38 Reiter an den Start.

Die Prüfung begann am Samstagmorgen um 7:30 Uhr mit der Dressur. Schon dort setzte sich Alina Dibowski mit ihrem Erfolgspferd Barbados, einem polnischen Wallach, der letztes Jahr seine erste CCI*** auf Anhieb gewinnen konnte, mit 40,6 Punkten an die Spitze des Feldes. Dem fügte sie auch im anschließenden Springen nichts hinzu, sodass sie am Sonntag als Führende in den Geländekurs ging.
Zehn Reiter kamen ohne Abwurf aus dem Parcours, sodass das Springen die Reihenfolge schon durcheinander würfelte.

Im abschließenden liebevoll gestalteten Geländekurs blieben dann 18 Reiter innerhalb der erlaubten Zeit von vier Minuten und 45 Sekunden, darunter auch Alina, die sich dadurch mit 5,2 Punkten Abstand den Sieg in dieser Prüfung sichern konnte.

Dahinter folgte Nadine Marzahl mit der neunjährigen Valentino-Tochter Vally, die diese Prüfung ebenfalls mit ihrem Dressurergebnis von 45,8 Punkten abschließen konnte.

Auf Platz drei setzte sich Elmar Lesch mit der Grafenstolz-Tochter Bisazza mit 46,8 Punkten. Ein Zeitfehler im Springen ließ ihn hinter Nadine fallen.

Julia Siegmund, CDV-Cup-Siegerin 2017, konnte ihre Fuchsstute Emmy Lou nach einer flotten Geländerunde auf dem neunten Rang platzieren und die Cup-Station gewinnen. Kim Yvette Kailing, Judith Sommer und Alina Dibowski sind bereits in CIC**-Prüfungen platziert, die anderen vier sind Berufsreiter und dadurch ebenfalls überqualifiziert für den Krämer-CDV-Cup. Dahinter konnte sich Tommi Krolo mit Cheyenne Blue einreihen, der die Prüfung auf dem zwölften Platz abschließen konnte. Letztplatzierte in der Prüfung und dritte in der Krämer-CDV-Cup-Wertung konnte Janna Koch mit Fufa werden.

Julia Siegmund mit Emmy Lou (Copyright: CDV)

Außerdem haben sich Nadine Heuser, Christian Hayessen, Janna Koch mit ihrem zweiten Pferd, Christoph Wörner, Nane Dehn, Lene Traxel und Gina Maria Schnnevoigt mit einem weiteren Pferd qualifiziert.

Das Krämer-CDV-Cup-Finale findet vom 15. bis 16. September in Rheurdt statt.

In diesem Jahr haben sich 64 Reiter für das Finale qualifiziert. In Führung liegt Julia Siegmund, dicht gefolgt von Magdalena Kerscher und Kristina Ehrlich. Dahinter folgen Lea Weber und Kristin Lippmann.

Bericht: PM CDV / Antonia von Baath